Geschichte geworden – Christkindlanschießen der Gebirgsschützen

Unterwössen. Regen Zuspruch erfuhr das Christkindlanschießen der Gebirgsschützenkompanie Wössen/Achental am Nachmittag des Heiligabends. Das kalte, aber wunderbare Wetter lockte einfach hinaus vor die Tür. In Oberwössen an der Schleichsäge glitzerte die Sonne im Schnee, in Unterwössen herrschte eher das Grün der Weide am Bichlhof. Der Böller- und Kanonensalut war stimmungsvoller Auftakt für Weihnachten. Daran hatten vor allem die Schlechinger Alphornbläser großen Anteil, die zwischen den Salven ihre Melodien weit über das Tal klingen ließen. Der Weihnachtsgruß von Kompaniehauptmann Georg Haslberger eröffnete das Weihnachtsfest im Achental. Kurz darauf begannen die Kindermetten in der Oberwössner Pfarrkirche und im Unterwössner Hallenbad.

Christkindlanschießen der Gebirgsschützen in Oberwössen
Christkindlanschießen der Gebirgsschützen der Kompaneie Wössen/Achental an Heiligabend nahe der Schleichsäge in Oberwössen.